Sicherheit in integrierten Roboterfertigungsanlagen

Anforderungen und praktische Realisierung nach ISO 10218-2

Logo - SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH

Logo - SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH

[...]

Roboterfertigungsanlagen sind meist komplexe Maschinen, in denen unterschiedliche Technologien parallel zu Industrierobotern eingesetzt werden. Die Sicherheitsanforderungen sind daher sehr vielfältig. Als C-Norm hat die Norm „EN ISO 10218-2 Industrieroboter – Sicherheitsanforderungen – Teil 2: Robotersysteme und Integration“ höchste Priorität. Wichtige Inhalte der Norm tolerieren oder empfehlen abweichende Lösungen gegenüber von B-Normen. Dieses Seminar beschreibt auf Basis der EN ISO 10218-2 Anforderungen und Lösungsvorschläge für solche Anlagen und Maschinen.

Seminarinhalte

  • Anwendungsbereich der EN ISO10218-2, Abgrenzung zu und Zusammenspiel mit weiteren Sicherheitsnormen
  • Grenzen und Lebensphasen des Robotersystems und grundsätzliche Anforderungen an die Roboteranlage
  • Risikobeurteilung und Identifizierung von Gefährdungen
  • Leistungsfähigkeit der Steuerungssysteme
  • Kooperierender und kollaborierender Roboterbetrieb
  • Bedien- und Schutzkonzepte, Verifizierung und Validierung von Schutzeinrichtungen
  • Anforderungen und Möglichkeiten von Bewegungsraumeinschränkungen
  • Sonderform „MRK“
  • Benutzerinformation

Qualifikationsziele

 Die Teilnehmer kennen

  • die Anforderungen aus der EN ISO10218-2
  • Lösungsmöglichkeiten die Anforderungen zu erfüllen und
  • den aktuellen Stand der Technik.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Instandhaltung, Arbeitssicherheit, Produktionsplanung, Konstruktion und technischer Einkauf

Weitere Informationen und Anmeldung

>> Website zum Seminar

>> Seminarprogramm als PDF

Veröffentlicht am: 11. Februar 2019