Wie lange dauert es, bis Linkaufbau Auswirkungen auf die Sichtbarkeit in Google hat?

Kontinuierlicher Aufbau von Backlinks führt zu mehr Sichtbarkeit in Google

Steigerung der Sichtbarkeit über 6 Monate bei kontinuierlichem Linkaufbau

Steigerung der Sichtbarkeit über 6 Monate bei kontinuierlichem Linkaufbau

[...]

Gerade im Zusammenhang mit der DSGVO lässt sich sehr einfach erkennen, wie schnell der Aufbau von Links einen Einfluß auf die Sichtbarkeit von Unternehmen besitzt. 

Die DGD (Deutsche Gesellschaft für Datenschutz) stellt auf ihrer Website einen Muster-Datenschutz-Generator zur Verfügung. Seit Anfang des Jahres wurde dieser häufig genutzt, um im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eine ansprechende und möglichst korrekte Datenschutzerklärung zu erstellen. Diese Erklärung kann kostenlos auf Webseiten integriert werden, wenn die Werbeverlinkungen enthalten bleiben.

Innerhalb dieser Verlinkungen gab es bis vor kurzem noch einen Link auf ein Unternehmen, das gebrauchte Notebooks verkauft. Dies wurde erst auf drängen der SEO-Branche und nach Veröffentlichung entfernt. Denn: Eine Verlinkung zu einem Rechtsanwalt oder anwaltlichen Angeboten ist an dieser Stelle bestimmt erwünscht, nicht aber eine Verlinkung zu einem sonstigen Geschäftsbetrieb.

Neben der Aufregung, den dieses Thema produziert hat, ist wesentlich spannder, welche Auswirkung der Aufbau dieser Verlinkungen für die Sichtbarkeit des werbenden Unternehmens hatte.

Link Building: Ein generierter Link von einer Seite, in diesem Fall der Datenschutzerklärung und seine Auswirkungen auf das Ranking

Links von einer bestimmten Seite zu erhalten, ist ein Vertrauenssignal. Man macht keine Links aus Footer etc. Aber eine Verlinkung von einer einzigen Seite, das hat schon was. Ganz besonders dann, wenn diese Seite eine wirklich renommierte Seite ist und idealerweise auch etwas mit dem eigenen Thema zu tun hat.

Nun beschäftigt sich das Remarketing-Unternehmen nicht mit Datenschutzerklärungen, aber es erhält einen Link von einer fast immer gleich aussehenden Seite, die innerhalb des Auftrittes an renommierter Stelle steht. Das ist wirksam. Normalerweise würde man sagen: Das sieht so nach doppeltem Content aus. Das sieht Google aber auf rechtlichen Seiten nicht so, denn diese müssen sehr ähnlich sein. Eine Datenschutzerklärung ist so für Google kein doppelter Content, sondern wichtiger Inhalt. Hier zieht die Ausnahme.

Es entsteht für Google der Eindruck, dass diese Seite "wichtig" sei.

Seit Januar verdoppelt sich die Anzahl der verlinkenden Seiten von Monat zu Monat. Über die letzten 6 Monate erhält die Website einen Wachstumstrend von 460%. Im Mai legte die Anzahl der Backlinks nochmal deutlich zu (unmittelbar vor Inkrafttreten der DSGVO).

 

Der Effekt auf die Sichtbarkeit in Google ist ein sofortiger, sprunghafter Anstieg der Sichtbarkeit. Und was jetzt geschieht, zeigt die Funktionsweise von Google in Bezug auf Verlinkungen: Die Webseite verliert sofort an Sichtbarkeit. Diese geht sogar deutlich unter das vorherige Maß. Sie ist jetzt gefangen in der Google Sandbox. Hier wird genau geschaut, ob die Seite durch Manipulationen verbessert werden soll.

Sobald dies nicht mehr der Fall ist, wird die Webseite "frei gegeben" und der Aufbau der Links kann sich entfalten.

In unserem ausführlichen Artikel auf unserer Website zeigen wir inkl. Schaubilder die Entwicklung. Sehr deutlich wird: Kontinuierliches Linkbuilding zahlt sich frühestens nach 3 Monaten aus.

 

 

Veröffentlicht am: 11. Juni 2018
Kategorie: Internet