Rohde & Schwarz weist weiterhin positive Geschäfts-entwicklung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld auf

Der Technologiekonzern Rohde & Schwarz hat sein Geschäftsjahr 2019/2020 trotz eines weltwirtschaftlich schwierigen Umfelds und der Folgen der Corona-Pandemie erfolgreich abgeschlossen. Dank seiner konsequent auf die Geschäftsfelder Kommunikation, Information und Sicherheit ausgerichteten Diversifizierung konnte der Konzern ein weiteres Wachstumsjahr verzeichnen. Rohde & Schwarz empfahl sich somit als zuverlässiger Technologiepartner auch in schwierigen Zeiten.

Der unabhängige Technologiekonzern Rohde & Schwarz hat sein Geschäftsjahr 2019/2020 (Juli bis Juni) mit einem Umsatz von 2,58 Milliarden Euro abgeschlossen. Mit einem Umsatzplus von 20 Prozent wuchs der Konzern im dritten Jahr in Folge. Damit erwies sich die auf nachhaltiges Wirtschaften ausgerichtete Strategie des Familienunternehmens erneut als richtig. Durch seine hohe Wertschöpfungstiefe, flexible Produktionsprozesse und robuste Lieferketten navigierte das Unternehmen erfolgreich durch das weltwirtschaftlich schwierige Umfeld des vergangenen Geschäftsjahres. Auch die klare Fokussierung auf die Bedürfnisse seiner Kunden in den Wachstumsmärkten Vernetzung und Sicherheit trug zum Erfolg bei. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg moderat auf weltweit rund 12.300.

Rohde & Schwarz profitiert von hohen Investitionen in Wireless-Technologien
Der Aufbau der Mobilfunknetze auf Basis der fünften Technologiegeneration 5G erfolgte schneller als erwartet. Der Covid-19-bedingte Absatzeinbruch am Endgerätemarkt hat die Investitionsneigung der Mobilfunkindustrie bis zur Jahresmitte nicht merklich gebremst. Größe und Bedeutung des Marktes sowie die starke Konkurrenz sowohl auf der Geräte- wie auf der Netzwerkseite ließen Endgeräte- und Infrastrukturhersteller umfangreich in Messtechnik investieren. Rohde & Schwarz profitierte davon entlang der gesamten Mobilfunk-Wertschöpfungskette. Gut aufgestellt ist das Unternehmen mit seiner Messtechnik auch für das Internet der Dinge (IoT): Unter dem Begriff Industrie 4.0 wird 5G nicht zuletzt die Fabrikautomation durch Funkvernetzung der Betriebsmittel revolutionieren. Bereits heute hat Rohde & Schwarz ein komplettes Messtechnikportfolio entwickelt, um 5G-Fabriknetze aufzubauen und zuverlässig zu betreiben.

Im Bereich Automotive nahm der Markt die Innovationen des Unternehmens für Radarsensorik und Fahrzeugvernetzung positiv auf, so dass sich Rohde & Schwarz hier aussichtsreich für die Zukunft positionieren konnte.

Mobilfunk und Broadcast wachsen zusammen
Die Einführung des 5G-Mobilfunks eröffnet die Möglichkeit, die Vorzüge einer terrestrischen Broadcast-Infrastruktur für den Mobilfunk zu nutzen: Fernsehsignale und Daten können auf mobile Endgeräte übertragen werden, ohne die Mobilfunknetze zu belasten. Ein erstes verkauftes 5G-TV-Testnetz setzt Zeichen im Markt und zeigt das Potenzial der von Rohde & Schwarz mitentwickelten Technologie. Einen Technologiewechsel treibt der Weltmarktführer für TV-Sender auch bei der Übertragung über Satellit voran. Mit den neu am Markt eingeführten Halbleiter-Verstärkern steht Betreibern nun eine technisch und wirtschaftliche überlegene Alternative zu den noch dominierenden Röhrenverstärkern zur Verfügung.

Ausbau der Vernetzung im öffentlichen Sektor treibt die Nachfrage
Corona hat den Wert schneller und sicherer Internetverbindungen deutlich vor Augen geführt – nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Industrie und im öffentlichen Sektor. Aus dem von Bund und Ländern mit hohen Finanzmitteln ausgestatteten DigitalPakt Schule konnten eine Reihe von Aufträgen für die WLAN-Vernetzung von Schulen gewonnen werden. Zudem investierten einige Bundesländer in die IT-Sicherheit ihrer Verwaltungsnetze und statteten ihre Behörden mit BSI-zertifizierter Verschlüsselungstechnik von Rohde & Schwarz aus.

Sicherheit steht oben auf der Agenda
Trotz des in der zweiten Geschäftsjahreshälfte einbrechenden Luftverkehrs verlief das Geschäft mit Funksystemen für die Flugsicherung und Sicherheitsscannern für die Personenabfertigung erfreulich. Mit seinem technologisch führendem Flugsicherungs-Portfolio CERTIUM® bietet Rohde & Schwarz ein Komplettangebot aus Hardware-, Software- und Service-Komponenten, das 2020 um eine neue, hochmoderne Funkgerätefamilie erweitert wurde.

Die Sicherheitsscanner des Unternehmens haben seit ihrer Einführung einen signifikanten Marktanteil erobert und finden sich auf Flughäfen in aller Welt. Ein neues Walk-Through-Modell für den nicht regulierten Sicherheitsmarkt bedient die steigende Nachfrage nach Sicherheitsprodukten in der Privatwirtschaft. Typische Einsatzmöglichkeiten ergeben sich bei Großveranstaltungen, zur Schadensverhütung („loss prevention“) sowie zur Absicherung von Datencentern.

Seestreitkräfte vertrauen auf R&S-Kommunikationssysteme
Auf dem Marinemarkt steht weltweiten Investitionen in neue Fregatten und Patrouillenschiffe ein erhöhter Preisdruck auf die Ausrüster gegenüber. Dank des unter den Marken NAVICS® und SOVERON® gebündelten, innovativen Produktportfolios gelang es dem Unternehmen dennoch, auch in diesem Segment erneut zu wachsen. Ein wichtiges Signal an den Markt war die Auslieferung der ersten britischen Fregatte der Baureihe Type 26 mit vollständiger NAVICS®-Ausrüstung an die Royal Navy.

Die Corona-Pandemie hat die Welt mit einer beispiellosen Herausforderung konfrontiert, deren Folgen kaum verlässlich abgeschätzt werden können. Die Geschäftsfelder von Rohde & Schwarz werden im neuen Wirtschaftsjahr unterschiedlich stark davon betroffen sein. In diesem Kontext wird sich die breite Streuung der Zielmärkte mit Adressierung von privatwirtschaftlichen und behördlichen Kunden einmal mehr als Vorteil erweisen. Durch seine wirtschaftlich äußerst solide Basis und seine hoch modernen Prozesse und Strukturen sieht sich Rohde & Schwarz für alle zukünftigen Szenarien gut vorbereitet.

Veröffentlicht am: 23. Oktober 2020
Kategorie: Hardware