Rohde & Schwarz und HEAD acoustics demonstrieren Testlösung für 5G-Sprachdienst Voice over NR (VoNR)

Testlösung für den 5G-Sprachdienst VoNR gezeigt auf dem MWC Shanghai. (Bild: Rohde & Schwarz)

Testlösung für den 5G-Sprachdienst VoNR gezeigt auf dem MWC Shanghai. (Bild: Rohde & Schwarz)

[...]

Rohde & Schwarz hat gemeinsam mit HEAD acoustics erfolgreich Sprachdienste über 5G NR (VoNR) verifiziert. Für die Testlösung wurde die neueste Generation des R&S CMX500 Wideband Radio Communication Testers mit der Hardware-Plattform labCORE von Head acoustics in Verbindung mit deren Mess- und Analysesoftware ACQUA kombiniert. Dieses Setup ermöglicht es, eine Sprachverbindung sowohl in einem 5G-Netz (VoNR) als auch in einem 4G-Netz (VoLTE) zu simulieren. Hersteller von 5G-fähigen Telekommunikationsgeräten sind dadurch in der Lage, die Sprachqualität ihrer Geräte frühzeitig vor der Markteinführung zu testen. Erstmals zu sehen war dieser Erfolg auf dem Mobile World Congress in Shanghai im Februar 2021.



Die Testlösung von Rohde & Schwarz basiert auf dem bewährten R&S CMW500 Wideband Radio Communication Tester für 2G/3G/LTE und WLAN. Der Testumfang für 5G NR kann mit dem R&S CMX500 Funkkommunikationstester aufgerüstet werden und ermöglicht somit, 5G-NR-Geräte sowohl im Standalone- (SA) als auch im Nicht-Standalone- (NSA) TDD- und FDD-Modus zu testen. Der R&S CMX500 unterstützt Frequenzbänder unter 6 GHz (FR1) und mmWave (FR2). Er bietet alle erforderlichen Technologien, um VoLTE- und VoNR-Anrufe sowohl im SA- als auch im NSA-Modus zu ermöglichen.

Das zu testende Mobiltelefon kann sich je nach Anwendungsfall über das simulierte 4G oder 5G-Mobilfunknetz am integrierten IP-Multimedia-Subsystem (IMS)-Server der R&S CMX500-Plattform registrieren. Das labCORE-System wird mittels des speziell für diesen Anwendungsfall integrierten IP-Forward Mode des IMS-Servers über kabelgebundenes Ethernet angeschlossen. Anwender können so die Sprachdaten eines mit dem R&S CMX500 aufgebauten Anrufs direkt an das labCORE-System zur detaillierten Sprachqualitätsanalyse weiterleiten. Das System unterstützt in diesem Modus die 5G-relevanten Sprachcodecs EVS (Enhanced Voice Service), AMR-WB sowie AMR-NB vollständig. Mit der von HEAD acoustics entwickelten Testsuite für TS 26 131-32 der Mess- und Analysesoftware ACQUA deckt das System alle bedeutenden akustischen Anforderungen ab. Hersteller von 5G-fähigen Telekommunikationsgeräten sind mit dieser zuverlässigen Lösung frühzeitig in der Lage, die Sprachqualität ihrer Geräte zu testen und die Einführung von 5G-Sprachservices vorzubereiten.

Christian Schüring, Vertriebsleiter Telecom bei der HEAD acoustics GmbH, sagt: „Die Interoperabilität zwischen unserer labCORE Plattform und dem Funkkommunikationstester von Rohde & Schwarz ist ein weiterer Meilenstein für unsere Kunden in Bezug auf das Testen und Optimieren der Kommunikationsqualität von 5G-Geräten.“

Christoph Pointner, Senior Vice President Mobile Radio Testers bei Rohde & Schwarz, ergänzt: „Die bereits in der Vergangenheit erfolgreich praktizierte Zusammenarbeit der beiden Unternehmen beim Thema Sprachqualitätsanalyse für 2G, 3G und 4G basierend auf der Plattform R&S CMW500 wird nun auch bei 5G mit unserem R&S CMX500 fortgesetzt. Die gemeinsam verifizierte Testlösung ermöglicht reproduzierbare Testergebnisse und unterstützt Gerätehersteller und Netzbetreiber frühzeitig ein optimiertes 5G-Spracherlebnis zu gewährleisten."

Als führender Lösungsanbieter im Bereich Mobilfunk widmet sich Rohde & Schwarz frühzeitig mit Industriepartnern den Herausforderungen künftiger Funktionen von 5G und 6G, um Kunden in der gesamten Kommunikationsbranche noch umfassendere Testlösungen anzubieten.


Weitere Informationen zu den 5G NR-Testlösungen von Rohde & Schwarz finden sich unter: https://www.rohde-schwarz.com/_229437.html

Veröffentlicht am: 12. Mai 2021
Kategorie: Kommunikation