Rohde & Schwarz rüstet deutsche Flughäfen mit Flugfunkpeilern der neusten Generation aus

Peilsysteme von Rohde & Schwarz liefern wertvolle Informationen für die sichere Steuerung des Luftverkehrs.

Peilsysteme von Rohde & Schwarz liefern wertvolle Informationen für die sichere Steuerung des Luftverkehrs.

[...]

DieDFS Deutsche Flugsicherung GmbHhatRohde & Schwarzmit der Beschaffung und Inbetriebnahme neuer Flugfunkpeiler für sechs deutsche Flughäfen beauftragt. Neben dem DFS-Center in Langen werden die Tower in Nürnberg, Hamburg, Münster/Osnabrück, Stuttgart und Hannover mit den neuen Peilsystemen ausgestattet. Die neue Generation liefert in der Kommunikation zwischen Pilot und Lotse wertvolle Informationen für die sichere Steuerung des Luftverkehrs.

Peilsysteme vonRohde & Schwarzsind an den sechs Standorten bereits seit den 1990er Jahren im Einsatz. Die Einführung des8,33 kHz Kanalrastersim Flugfunk machte allerdings einen Austausch der Geräte notwendig.Rohde & Schwarzhatte sich in einer öffentlichen Ausschreibung der DFS um das Projekt beworben und konnte diese gewinnen. Neben der Lieferung der neuen Peilsysteme vom TypR&S DF-ATC-S2und -S3umfasst der Auftrag der DFS auch umfangreiche Dienstleistungen für Installation und Inbetriebnahme. Weiterhin übernimmtRohde & Schwarzdie Schnittstellenanpassung zum vorhandenenAir-Traffic-Management-Systemder DFS. Über dieses werden die Peildaten übertragen, um sie mit Informationen aus anderen Quellen wie Radar oder ADS-B zusammenzuführen und an den Arbeitsplätzen der Fluglotsen gemeinsam anzuzeigen.

Die neuen Funkpeiler sind kompakt und für den Außeneinsatz geeignet. Das komplette System ist in einem wetterfesten und klimatisierten Gehäuse untergebracht und wird direkt am Mast montiert. Damit kann die DFS auf zusätzliche Wetterschutzeinrichtungen zur Unterbringung der empfindlichen Elektronik verzichten. Für den Betrieb benötigen die Peilgeräte lediglich eine Stromversorgung und eine IP-Anbindung. Darüber hinaus sind die Peiler äußerst leistungsfähig, verarbeiten die Signale digital und können auf mehreren Flugfunk-Frequenzen gleichzeitig peilen.

Funkpeiler sind für die Sicherheit des Flugverkehrs nicht zwingend vorgeschrieben. Sie erleichtern jedoch die Arbeit der Fluglotsen erheblich und tragen zur Sicherheit in der Luftfahrt bei. Die Funkpeiler erkennen die Richtung der Funksignale der rufenden Flugzeuge und geben diese Information weiter. Das hilft den Fluglotsen, die Flugzeuge sofort zu identifizieren und Missverständnisse zu vermeiden. So reduzieren die Funkpeiler vonRohde & Schwarzpotenzielle Gefahren durch ähnlich klingende Rufzeichen und verrauschte Funkverbindungen in immer dichter beflogenen Sektoren.

Veröffentlicht am: 4. Juli 2019
Kategorie: Produktionstechnik