Elektrische Betriebsmittel in Kläranlagen

Nicht immer ist es direkt offentsichtlich - aber auch in Kläranlagen können explosive Luftgemische entstehen

Ex-Kennzeichnungsschild eines Klemmenverteilers

Ex-Kennzeichnungsschild eines Klemmenverteilers

[...]

Der Rechen stellt in einer Kläranlage nach dem Zulauf die erste Reinigungsstufe dar.

Bei dieser mechanischen Vorreinigung wird das Abwasser durch einen Rechen oder Sieb geleitet. Dort bleiben grobe Verschmutzungen aller Art wie Steine, Äste, Laub, Feuchtes Toilettenpapier, Binden und jede Menge anderer Unrat hängen und werden dem weiteren Klärkreislauf entzogen.

Grundsätzlich werden verschiedene Rechentypen eingesetzt. Diese reichen von wenigen Millimetern bis zu mehreren Zentimetern Spaltbreiten.
Die Grobstoffe würden ansonsten die Pumpanlagen verstopfen und müssen deshalb sicher entfernt werden. Darüber hinaus verschlechtern sie auch die Effizienz der nachgelagerten biologischen Reinigungsstufen.

In der Regel werden diese z.B. über eine Förderschnecke ausgetragenen Stoffe dann in einem Container gesammelt und landen dann später in der Müllverbrennungsanlage.
Selbst explosive und andere gefährliche Stoffe lassen sich hierbei nicht ausschließen.

Aus diesem Grund unterliegt die in einem Rechenraum verbaute Technik besonderen Anforderungen. Für elektrische Betriebsmittel bedeutet dies, dass diese explosionsgeschützt ausgeführt sein müssen, um sicher zu stellen, das als Folge möglicher Ausgasungen und Konzentrationen entsprechender Stoffe, keine Explosionsgefahr und dadurch Gefährdungen für die Anlage und dort arbeitende Menschen ausgeht.

Entsprechende Regelwerke (ATEX Richtlinie 2014/34/EU der Europäischen Union) und Normen legen die Anforderungen an elektrische Betriebsmittel und deren bestimmungsgemäße Verwendung in explosiven Bereichen fest.

Zugelassen sind hier Produkte, welche entsprechend geprüft, bescheinigt und hergestellt sind und die entsprechende Ex Gerätekennzeichnung tragen.

Der auf den Bildern gezeigte QR Code  beinhaltet alle notwendigen Daten (wie der Klartext) und zusätzlich einen direkten Link zur Betriebsanleitung des Betriebsmittels. So kann jederzeit  mit einem Handy (im Ex Bereich zugelassen) die Betriebsanleitung angeschaut werden und eventuell Anpassungen gemäß der Betriebsanleitung durchgeführt werden. Dies ist inbesondere bei Verteilern wichtig, da Klemmenanpassungen gemäß der zugehörigen Tabelle in der Betriebsanleitung auch noch vor Ort durchgeführt werden dürfen.

Einfach scannen und alle Informationen erhalten.. so einfach geht das.

Beispiele für elektrische Betriebsmittel können z.B. Leuchten, Klemmenverteiler, Steckdosen, Lichtschalter, Motoren, Steuerstellen etc. sein, die dort verbaut werden müssen.

Veröffentlicht am: 23. April 2020
Kategorie: Elektrotechnik