Überdruckgekapselte HMI in der Ex Zone 1 bei einem Automobilzulieferer

Bedienterminal Toluolanlage

Bedienterminal Toluolanlage

[...]

Die Quintex GmbH konnte mit ihrem Kunden, der Firma Göhler Anlagentechnik einen Auftrag bei einem führenden Hersteller und Erstausrüster für Dichtungssysteme in der Autozulieferindustrie gewinnen

Die Kundenanforderung bestand darin, 2 Steuerungen für eine Toluolversorgungsanlage in der Zone 1 mit einem Standard Zone 2 Panel der Firma Siemens zu realisieren.

Die Touch Funktion des 12 Zoll Widescreen TFT-Displays musste dabei vollständig auch unter harten Industriebedingungen erhalten bleiben.

Andere Lösungsansätze für Ex-Bereich wie z.B. Druck-kapselung, Sandkapselung oder eigensichere Lösungen schieden aus technischen und/oder wirtschaftlichen Gesichtspunkten aus, da man hier zu sehr auf eine Herstellerspezifische Ausführung hätte eingehen müssen. Dies wäre für diese Anforderung sehr einschränkend gewesen. Das Quintex Überdrucksystem bot hier  für den Kunden das größte Maß an Flexibilität und Effizienz.

….. die vielfältigsten Möglichkeiten bot hier die Ausführung der Steuerung in Überdruck Kapselung der Firma Quintex.

Die Vorteile lagen klar auf der Hand:

  • Ein hohes Maß an Flexibilität und Gestaltungsfreiheit.
  • Einfache Inbetriebnahme & Wartungsfreundlichkeit
  • Insgesamt kostengünstiger und effizienter als die anderen
    Lösungen.
  • Es konnte ein Standard Panel von Siemens eingesetzt werden

Als weitere Besonderheit wurde das Gehäuse nach Kundenvorgabe in einer Sonderlackierung ausgeführt.
Befehlsmeldegeräte machen den Einsatz sicher und ermöglichen dem Kunden den Betrieb von außen vorzunehmen, ohne dabei das Gehäuse öffnen zu müssen.

Äußerlich unterscheidet sich die Quintex Lösung auf den ersten Blick nicht von einer konventionellen Steuerung.
Lediglich der Druckluftan-schluss und das Ex-Typschild macht es als Überdruck gekapselte Steuerung im Ex-Bereich für die Zone 1 für den Fachmann erkennbar. Es befinden sich keine Anbauteile an der Gehäuseaußenseite.

Die Quintex Lösung:

Das System sieht vor, dass durch automatisiertes Freimessen im Gehäuseinneren mit einem zugelassenen stationären Gaswarnmessgerät die Ex-Freiheit nachgewiesen wird und durch den Überdruck während des Betriebs Ex-frei gehalten wird. Erst wenn kein brennbares Gas im Gehäuse detektiert wird und gleichzeitig der in der Ex-Norm DIN EN 60079-2 vorgeschriebene Innendruck hergestellt ist, wird die Spannung der nachgelagerten elektrischen Verbraucher zugeschaltet.

…. dies alles passiert vollautomatisch, ohne Zutun des Kunden.

Dieser muss lediglich dafür sorgen, dass am Schrank Spannung und Industriedruckluft vorhanden ist.

…. nach nur 2 Minuten ist das System betriebsbereit, unabhängig der Gehäusegröße.

Die Firma Quintex macht es mit ihrer speziellen Lösung möglich, dass das Zone 2 Panel mit allen Funktionen eines kapazitiven Touchscreen vollumgänglich in der Zone 1 betrieben werden kann.

Erreicht wird dies mittels einer speziellen, mit Druckluft hinter spülten Folie, die selbst im Falle einer Beschädigung den sicheren Explosionsschutz gewährleistet. Da kein hoher Überdruck zum Spülen des Gehäuses benötigt wird, ist die Folie zu keiner Zeit gefährdet.

Alle Komponenten werden platzsparend auf Montageplatten an einer Gehäuseinnenseite vormontiert von Quintex geliefert.
Der Kunde erhält einen Überdruck geprüften Schank und kann in seiner Werkstatt die Endverdrah-tung in seiner eigenen Werkstatt vornehmen.
…..  aufwendige und kostspielige Abnahmen werden dadurch vermieden.

Dabei sind kleine Gehäuse, wie in der vorliegenden Applikation genauso möglich wie große Standschränke.

Das System hat sich in der Praxis bestens bewährt und bietet dem Kunden ein hohes Maß an Freiheit bei der Eigenmontage, ohne dabei die erforderliche Sicherheit zu vernachlässigen.

… der Kunde hat die Möglichkeit, in seiner Werkstatt in Abstimmung mit der Quintex Fachabteilung, seine Montage-platte selbst aufzubauen, zu verdrahten und später in den Schrank zu montieren.

Dieser wird von Quintex mit allen erforderlichen Überdruckkomponenten ausgestattet und nach den Ex-Kriterien geprüft geliefert.

Gerade auch bei der Wartung der Anlage und dem störungsfreien Betrieb bietet das Quintex System klare Vorteile und ein hohes Maß an Kundennutzen. Es stellt eine äußerst effiziente und sichere Lösung dar, wenn es darum geht, nach einem Stillstand/Unterbrechung der Produktionsanlage, diese rasch und sicher wieder „anzufahren“.

… das System ist ATEX, IECEx  zugelassen

Das System wurde von zwei!! unabhängigen Zulassungsstellen geprüft und zertifiziert.
Damit ist die Sicherheit für den uneingeschränkten Einsatz des Systems in der Zone 1 und 21 sowie für Zone 2 und 22 nachgewiesen worden.
 
Viele der von Quintex verkauften Systeme sind anwendungs-spezifische Lösungen, bei welcher die Problemstellung und Lösung für den Kunden im Vordergrund steht.

Es besteht jedoch grundsätzlich auch die Möglichkeit, lediglich die für die Überwachung der Ex freien Zone erforderlichen elektronischen Komponenten von Quintex zu beziehen und seine eigenen Schaltschrank zu verwenden.

Die Experten von Quintex beraten jeden Kunden individuell hinsichtlich der besten und passendsten Lösung für seine Anwendung und gleichen gemeinsam mit diesem die erforderlichen technischen Parameter ab, damit einem ungestörten und sicheren Betrieb im Ex-Bereich zu jeder Zeit Rech.

Veröffentlicht am: 15. März 2021
Kategorie: Elektrotechnik