OpenDXM GlobalX vereinfacht den PDM-Datenaustausch

Das PLM-Beratungs- und -Softwarehaus PROSTEP stellt die neue Version 9.2 seiner weltweit führenden Datenaustauschplattform OpenDXM GlobalX vor. Sie bietet umfangreiche Funktionen für die integrierte und automatisierte Datenverarbeitung und ist für Anwender und Systemadministratoren dadurch noch komfortabler zu bedienen. Zu den Neuerungen gehört u.a. ein CAD-Client, mit dem die Anwender komplette CAD-Baugruppen aus dem Windows Explorer versenden können.

OpenDXM GlobalX ist nicht nur eine komfortable Portal-Lösung für den sicheren Datenaustausch, sondern lässt sich sehr gut in die Datenverarbeitungsprozesse integrieren. Ziel ist es, den Versand und Empfang von Daten und Dokumenten für die Anwender so einfach wie möglich zu machen. Dazu müssen sie den Transfer aus ihrer gewohnten Arbeitsumgebung veranlassen können. Deshalb bietet PROSTEP ihnen weitere Client-Anwendungen für die Erstellung der Transfervorgänge. So gibt es einen neuen CAD-Client, mit dem die Anwender die zu versendenden CAD-Daten im Kontext des Windows Explorers selektieren können. Außerdem wurde die Palette der PDM-Integrationen um ein neues Plug-In in das 3D-Dashboard der 3DEXPERIENCE-Plattform von Dassault Systèmes ergänzt. Damit ist der Versand von mehreren Datensätzen in einem Vorgang möglich. Die Protokollierung zur Nachvollziehbarkeit der Datenaustauschvorgänge erfolgt in der 3DEXPERIENCE-Plattform.

Der CAD-Client ist für Kunden gedacht, die CAD-Daten ohne die Nutzung einer PDM/PLM-Integration komfortabel austauschen möchten. Er identifiziert automatisch die Dokumente, die zu einer CAD-Baugruppe gehören, und übergibt sie in strukturierter Form an einen Versand-Container. Auch komplette Verzeichnisse können selektiert werden. Der CAD-Client analysiert die darin enthaltenen Baugruppen und teilt diese automatisch in mehrere Datensätze auf. Eine performante 3D-Vorschaufunktion mit Zoom-, Rotations-, Schnittmöglichkeiten, etc., ermöglicht dem Anwender eine visuelle Prüfung der selektierten CAD Daten vor dem Versand.

Der Funktionsumfang der neuen Weboberfläche wurde in der Version 9.2 nochmals deutlich erweitert. Systemadministratoren können alle wichtigen Aufgaben einschließlich ENGDAT-Verwaltung jetzt webbasiert erledigen. Der optimierte Freigabeprozess von Versandvorgängen nach dem Vier-Augen-Prinzip steht nun auch in der neuen Weboberfläche zur Verfügung.

Der Datenschutz wird in OpenDXM GlobalX 9.2 dadurch weiter verbessert, dass für neu anzulegende Accounts das Double-Opt-In-Verfahren aktiviert werden kann. Das bedeutet, dass die erzeugten Anwenderprofile erst für den Datenaustausch genutzt werden können, wenn die Anwender das ausdrücklich bestätigt haben. Verweigern sie die Nutzung werden ihre personenbezogenen Daten in Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) wieder gelöscht. Das Thema Datensicherheit hat für PROSTEP höchste Priorität, weshalb die neue Version einem Penetrationstest durch einen externen Dienstleister unterzogen wurde, der die uneingeschränkte Applikationssicherheit attestierte.

Neben den vielen funktionalen Erweiterungen gibt es auch im Bereich Infrastruktur Neuigkeiten. Bereits seit der Version 9.1 ist OpenDXM GlobalX auf MS-SQL-Datenbanken lauffähig. Mit der Version 9.2 hat PROSTEP die unterstützen Datenbanksysteme um PostgreSQL erweitert. Die neue Version ist ab sofort verfügbar.

Veröffentlicht am: 12. Januar 2021
Kategorie: Software