Wer am Hungaroring gewinnen will, muss vorne starten

Vorschau, Porsche Mobil 1 Supercup, 3. Lauf, Formel-1-Rennen in Budapest/Ungarn

Porsche 911 GT3 Cup, Jaxon Evans (NZ), Porsche Mobil 1 Supercup, Spielberg 2020

Porsche 911 GT3 Cup, Jaxon Evans (NZ), Porsche Mobil 1 Supercup, Spielberg 2020

[...]

Drei Rennen innerhalb von drei Wochen – im Porsche Mobil 1 Supercup geht es derzeit Schlag auf Schlag. Nach den beiden Läufen auf dem Red-Bull-Ring in Österreich werden die 25 Porsche 911 GT3 Cup am kommenden Wochenende (17. bis 19. Juli 2020) am Hungaroring im Rahmen des Großen Preis von Ungarn antreten.

„Überholen ist auf dem Hungaroring ziemlich schwierig, das gilt für uns genauso wie für die Formel-1-Piloten. Deswegen fällt eine Vorentscheidung sicher schon im Zeittraining beim Kampf um die beste Position in der Startaufstellung“, blickt Tabellenführer Dylan Pereira (L/BWT Lechner Racing) voraus. Porsche-Junior Ayhancan Güven (TR/Martinet by Alméras) ergänzt: „Trotzdem ist die ungarische Grand-Prix-Strecke fahrerisch anspruchsvoller als der Red-Bull-Ring. Ich denke, das Kräfteverhältnis im Porsche Mobil 1 Supercup wird sich neu sortieren.“

Der dritte Lauf zum Porsche Mobil 1 Supercup beginnt am Sonntag (19. Juli 2020) um 12:30 Uhr Ortszeit. Die TV-Sender Eurosport, Sport1 und Sky Sport sowie die Streamingdienste F1 TV und Sport1.de übertragen live.

Veröffentlicht am: 17. Juli 2020
Kategorie: Auto / Verkehr