Porsche mit botanischem Kunstwerk auf der Milan Design Week

Fortsetzung der Ausstellungsserie „The Art of Dreams“

Porsche mit botanischem Kunstwerk auf der Milan Design Week.

Porsche mit botanischem Kunstwerk auf der Milan Design Week.

[...]

Die Ausstellungsserie „The Art of Dreams“ geht in die nächste Runde: Im Umfeld der Milan Design Week, die parallel zum Salone del Mobile stattfindet, präsentiert Porsche ein Kunstwerk von Ruby Barber (Studio Mary Lennox, Berlin). Es verbindet Natur mit moderner Technologie. Die als ein Labyrinth aus wilden Rosen gestaltete Installation „Everywhereness“ soll die Frage nach der Beziehung zwischen Natur, menschlich-geschaffenen Räumen und Technik aufwerfen. Ein Teil der Fußwege ist aus Spiegeln gebaut, zudem sorgen live-gesteuerte Drohnen für surreale Effekte. Das Kunstwerk ist vom 6. bis zum 12. Juni im Hof des Palazzo Clerici (Via Clerici 5) zu sehen, dem ehemaligen Stadtpalast Mailands.

Im Oktober 2021 hatte Porsche „The Art of Dreams“ als Reihe interaktiver Kunstinstallationen in Metropolen gestartet. Den Anfang machte damals ein Werk des französischen Künstlers Cyril Lancelin in Paris, das später auch in Singapur ausgestellt war. Gemein ist allen Installationen das Motiv der Träume, die aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Die botanische Installation von Ruby Barber soll Menschen dazu anregen, die eigene Perspektive auf die Realität zu hinterfragen und ihren Träumen im Labyrinth des Lebens zu folgen – auch wenn sie noch so surreal erscheinen.

„Wir freuen uns sehr, zum ersten Mal Teil der Milan Design Week zu sein – es ist das perfekte Umfeld, um unsere erfolgreich angelaufene Ausstellungsserie fortzusetzen“, sagt Robert Ader, Chief Marketing Officer (CMO) bei Porsche. „Design, Kreativität, die Verbindung von Mensch und Technik sowie das Motiv der Träume – all das passt sehr gut zu unserer Marke und wurde von Ruby Barber auf inspirierende Weise in ein Kunstwerk überführt. Wir hoffen, ihr surreales Labyrinth wird viele Besucher der Design Week anregen und begeistern.“

„Unser Studio wurde stark inspiriert von dem Zusammenspiel aus menschlicher Umwelt und natürlicher Welt“, sagt Ruby Barber. „Die Zusammenarbeit mit einer Marke wie Porsche bietet die wunderbare Gelegenheit, diese Verbindungen mit einem Schwerpunkt auf Technologie, Architektur, Design und Ästhetik zu untersuchen. Der Titel ,Everywhereness‘ fiel uns ein, als wir die mögliche Zukunft von Botanik und Technologie betrachtet haben sowie die Räume, die sie einnehmen könnten. ,Everywhereness‘ ist nicht an einen spezifischen Moment oder Ort gebunden; es ist vielmehr ein Gefühl von ausgedehnten Möglichkeiten in einer unendlichen Umwelt.“

Das botanische Kunstwerk von Ruby Barber wird von einem 1972er Porsche 911 S 2.4 Targa in Form eines restaurierten Unikats gesäumt. Das Fahrzeug wurde erstmals anlässlich des 50. Markenjubiläums von Porsche Design präsentiert. Zudem wird TAG Heuer als Partner von Porsche die Ausstellung als Timekeeper begleiten und den Besuchern die Performance-Zeiten der Installation sichtbar machen. Porsche ist außerdem Sponsor der Brera Design Week 2022 und unterstützt in dieser Rolle auch übergreifend die Kunst- und Kreativszene, die sich in diesem Zeitraum in Mailand trifft.


Weitere Informationen sowie Film- und Foto-Material im Porsche Newsroom: newsroom.porsche.de

Veröffentlicht am: 8. Juni 2022
Kategorie: Auto / Verkehr