Fünf Fahrer kämpfen in Spa um die Tabellenspitze im Porsche Supercup

Vorschau, Porsche Mobil 1 Supercup, 6. Lauf, Formel-1-Rennen in Spa-Francorchamps (Belgien)

Der Luxemburger Dylan Pereira aus dem Team BWT Lechner Racing kommt als Tabellenführer zum sechsten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Spa-Francorchamps

Der Luxemburger Dylan Pereira aus dem Team BWT Lechner Racing kommt als Tabellenführer zum sechsten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Spa-Francorchamps

[...]

  • Nur 19 Punkte trennen die ersten fünf Fahrer in der Gesamtwertung.
  • 32 Supercup-Piloten gehen am kommenden Sonntag direkt vor dem Großen Preis von Belgien der Formel 1 auf die „Ardennen-Achterbahn“.
  • Der Circuit de Spa-Francorchamps stand schon in der Premierensaison 1993 im Kalender des Porsche Supercup.

Die Titelentscheidung im Porsche Mobil 1 Supercup spitzt sich weiter zu. Vor dem sechsten Saisonrennen im belgischen Spa-Francorchamps trennen die fünf bestplatzierten Fahrer in der Gesamtwertung nur 19 Punkte. Rechnerisch haben Titelverteidiger Larry ten Voorde aus den Niederlanden, Porsche-Junior Laurin Heinrich aus Deutschland, der Brite Harry King und Bastian Buus aus Dänemark die Chance, den Luxemburger Dylan Pereira von der Tabellenspitze zu verdrängen. Das sechste Supercup-Saisonrennen beginnt am Sonntag (28. August 2022) um 12:05 Uhr MESZ unmittelbar vor dem Formel-1-Rennen um den Großen Preis von Belgien.

Bei drei noch ausstehenden Rennen gewinnt der Kampf um die Krone im Porsche Mobil 1 Supercup 2022 an Dramatik. Eine aus fünf Fahrern bestehende Spitzengruppe hat sich in der Gesamtwertung des internationalen Markenpokals mit dem Porsche 911 GT3 Cup bereits deutlich vom Rest des Feldes abgesetzt. Als Tabellenführer reist der Luxemburger Dylan Pereira zum sechsten Saisonlauf am kommenden Wochenende in Spa-Francorchamps (Belgien). Der BWT Lechner Racing-Pilot erarbeitete sich unter anderem mit Siegen im italienischen Imola sowie in Spielberg (Österreich) einen knappen Vier-Punkte-Vorsprung vor Porsche-Junior Laurin Heinrich. Der Deutsche aus dem Team SSR Huber Racing verbuchte bisher einen ersten Platz im britischen Silverstone. Auf Gesamtrang drei folgt der Niederländer Larry ten Voorde aus dem Team GP Elite. Der amtierende Supercup-Champion gewann zuletzt das Rennen in Monaco.

Aus der Fünfergruppe an der Spitze ist bislang einzig der auf Platz vier geführte Brite Harry King ohne Sieg. Sein BWT Lechner Racing-Teamkollege Bastian Buus sorgte dagegen beim zurückliegenden Rennen im französischen Le Castellet für eine kleine Sensation: Der Däne zeigte in seinem erst fünften Supercup-Rennen erstmals der gesamten Konkurrenz das Heck seines rund 375 kW (515 PS) starken Neunelfers. Nach diesem Erfolg hat der Rookie nur noch 19 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Dylan Pereira. Angesichts von 25 Punkten, die für einen Sieg gutgeschrieben werden, zählt er ebenfalls zum Kreis der Titelanwärter.

„Dass fünf Fahrer aus drei Teams aktuell um die Tabellenspitze kämpfen, unterstreicht die große Leistungsdichte im Supercup. Besonders freut mich, dass in der Spitzengruppe mit Bastian Buus auch ein Rookie dabei ist“, kommentiert Oliver Schwab, der Projektleiter des Porsche Mobil 1 Supercup.

Zum bevorstehenden Rennen in Spa-Francorchamps haben sich insgesamt 32 Fahrer angemeldet. Die Statistik weist zwei Favoriten aus: Dylan Pereira und Laurin Heinrich. Pereira, der aktuelle Supercup-Tabellenführer, gewann 2019 auf der belgischen Formel-1-Rennstrecke und siegte auch 2021 beim Supercup-Jubiläumsrennen Nummer 300. Porsche-Junior Heinrich feierte auf dem 7,004 Kilometer langen Kurs vor knapp vier Monaten einen Doppelsieg im Rahmen des Porsche Carrera Cup Deutschland.

„Ich habe in Spa-Francorchamps gewissermaßen Heimspiel. Viele Freunde und Sponsoren werden dabei sein“, erläutert der Luxemburger Pereira. „Außerdem mag ich diese Rennstrecke. Jede Fahrt durch die Eau Rouge ist ein Riesenspaß.“ Noch nicht ganz sicher ist sich Pereira, wie er das im Supercup meist vorentscheidende Qualifying angehen soll, das über die Startaufstellung entscheidet. „Die Pole-Position ist nicht unbedingt optimal – oft wirst du schon auf der langen Kemmel-Geraden aus dem Windschatten heraus überholt.“

Laurin Heinrich teilt Pereiras Begeisterung für die Rennstrecke in den Ardennen. „Vielleicht die größte Herausforderung im Supercup-Kalender, auf die ich mich sehr freue. Die unberechenbare Witterung verschärft die Situation noch. Eine perfekte Wettervorhersage ist vermutlich genauso wichtig wie ein guter Startplatz“, urteilt der Porsche-Junior. Heinrich weiß, wovon er redet: In der Saison 2021 erzielte er in Spa-Francorchamps seine erste Podiumsposition im Supercup – im strömenden Regen fuhr er von Startplatz zehn bis auf Rang drei nach vorne.

Circuit de Spa-Francorchamps (Belgien)
Die 1921 eröffnete Rennstrecke bestand ursprünglich aus einem rund 15 Kilometer langen, aus öffentlichen Landstraßen gebildeten Dreieckskurs. Zwischen den Orten Spa, Stavelot und Malmedy fand 1925 erstmals der Große Preis von Belgien statt. 1950 zählte der Circuit bereits zur Premierensaison der Formel 1. Sicherheitsbedenken führten 1979 zur Verkürzung des zuvor „schnellsten Straßenkurses“ der Welt auf eine permanente Rennstrecke, die heute in der Grand-Prix-Variante 7,004 Kilometer misst. Jüngste Umbaumaßnahmen verbesserten die Sturzräume in der legendären Kurvenkombination Eau Rouge – Raidillon. Hier und an weiteren Stellen am Streckenrand kamen weitere Tribünen hinzu.

Schon in seiner Premierensaison 1993 gastierte der Porsche Supercup erstmals auf dem Circuit de Spa-Francorchamps, der wegen der zahlreichen Bergauf- und Bergab-Passagen den Spitzenamen „Ardennen-Achterbahn“ trägt. 2021 absolvierte der internationale Markenpokal mit dem Porsche 911 GT3 Cup hier sein insgesamt 300. Rennen. Als Sieger fuhr Dylan Pereira für das Team BWT Lechner Racing über die Ziellinie.

Der Porsche Mobil 1 Supercup im TV und im Internet
Der sechste Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup führt am Sonntag (28. August 2022) ab 12:05 Uhr MESZ über zwölf Runden. Im deutschsprachigen Raum zeigen die TV-Sender Eurosport und Sky Sport das Rennen live. Außerdem überträgt der Streaming-Dienst f1tv.formula1.com. Unabhängig von den Rennwochenenden können Fans und Medienvertreter dem Porsche Mobil 1 Supercup auch auf den sozialen Netzwerken Twitter (@PorscheSupercup und @PorscheRaces), Instagram (@PorscheSupercup) und Facebook (@PorscheSupercup) folgen.

Zeitplan 6. Lauf Porsche Mobil 1 Supercup (alle Zeiten MESZ)
Freitag, 26. August
19:25 – 20:10 Uhr: Training
Samstag, 27. August
14:30 – 15:00 Uhr: Qualifikation
Sonntag, 28. August
12:05 Uhr: Rennen (12 Runden)

Tabellenstand Porsche Mobil 1 Supercup 2022 (nach 5 von 8 Rennen)
1. Dylan Pereira (L/BWT Lechner Racing), 92 Punkte
2. Laurin Heinrich (D/SSR Huber Racing), 88 Punkte
3. Larry ten Voorde (NL/Team GP Elite), 82 Punkte
4. Harry King (UK/BWT Lechner Racing), 80 Punkte
5. Bastian Buus (DK/BWT Lechner Racing), 73 Punkte

Alle Rennergebnisse und komplette Tabellenstände:
https://motorsports.porsche.com/germany/de/category/mobil1supercup/pmsc-2022-results

Kalender Porsche Mobil 1 Supercup 2022 (Änderungen vorbehalten)
22. – 24. April, Imola (Italien)
26. – 29. Mai, Monte Carlo (Monaco)
1. – 3. Juli, Silverstone (Großbritannien)
8. – 10. Juli, Spielberg (Österreich)
22. – 24. Juli, Le Castellet (Frankreich)
26. – 28. August, Spa-Francorchamps (Belgien)
2. – 4. September, Zandvoort (Niederlande)
9. – 11. September, Monza (Italien)


Weitere Informationen sowie Film- und Foto-Material im Porsche Newsroom: newsroom.porsche.de

Veröffentlicht am: 24. August 2022
Kategorie: Auto / Verkehr