Relaunch des Language-Management-Systems [i]-match

Praxisnähe, wie man sie sich wünscht: [i]-match-User konnten ihre Wünsche und Anforderungen an ein Language-Management-System einbringen. – Und ab sofort profitieren die Anwender von der neuen, kollaborativen Terminologie-Komponente von [i]-match.

itl bietet mit [i]-match ein intuitiv bedienbares Language-Management-System, mit dem unternehmensweit zusammengearbeitet werden kann.

Vor allem in der Technischen Dokumentation und bei Übersetzungsprozessen ist eine klare Terminologie für alle Beteiligten extrem wichtig. Man denke zum Beispiel an wiederholte Recherchen oder Bearbeitungen von Texten, wenn die Terminologie nicht einheitlich ist. Das kostet unnötig viel Zeit und Geld und kann sogar so weit führen, dass aufgrund fehlerhafter oder fehlender Dokumentation das Thema Schadenersatzanspruch im Raum steht. Mithilfe des Terminologie-Managements werden einheitliche Fachausdrücke und Formulierungen im Unternehmen verbindlich festgelegt. [i]-match bietet dafür die ideale Software.

In [i]-match sind die Terminologie-Einträge in begriffsorientierter Datenstruktur übersichtlich dargestellt und lassen sich schnell im- und exportieren. Die Zusammenarbeit mit allen Prozessbeteiligten im Bereich Terminologie wird so ermöglicht.

Was [i]-match kann:

  • Verwaltung von Fachterminologie (mehrsprachig)
  • Hinterlegung von Metadaten
  • Unternehmensweiter Webzugriff auf Terminologie
  • Steuerung der Worksflows für Terminologie
  • Umfangreiche Kommunikationsmöglichkeiten (Chat, Diskussion)
  • Echtzeitsuche und Batch-Prüfung auch bei Millionen von Datensätzen

Wer [i]-match gerne kennenlernen möchte, kann die Anwendung 30 Tage kostenlos testen oder an einem Webinar teilnehmen. Kontaktperson bei itl: David Bodensohn david.bodensohn@itl.eu

Mehr Informationen: https://www.itl.eu/nachrichten/details/i-match-relaunch.html

Veröffentlicht am: 6. Juni 2019
Kategorie: Software