Mailings und Veranstaltungsorganisation: Netzbetreiber Amprion profitiert

TINA und Inxmail

Die Netzwarte Brauweiler von Amprion. Foto: Amprion

Die Netzwarte Brauweiler von Amprion. Foto: Amprion

[...]

Sind Sie bereits im steten Dialog mit Ihren Kunden und Partnern? Einer der effektivsten Kommunikationswege für eine stabile Kundenbeziehung ist ein professionelles E-Mail-Marketing.

Bereits seit 2011 hat die Amprion GmbH aus Dortmund die Netzmanagement-Lösung TINA von der CURSOR Software AG als CRM-System im Einsatz. TINA vereinfacht die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern verschiedener Abteilungen und ermöglicht einen standortunabhängigen Zugriff auf Kundendaten. Seit letztem Jahr nutzt der Übertragungsnetzbetreiber nun auch das in TINA integrierte Newsletter-Tool Inxmail. Die Umsetzung erfolgte durch den CURSOR-Partner crm consults GmbH.

Hoher Nutzen, sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

„Mit der Integration von Inxmail sind wir sehr zufrieden, und die Umsetzung wird äußerst positiv angenommen. Einladungen und Serienmails werden seither mit Inxmail versendet. Weitere Abteilungen und Fachbereiche kommen bereits mit Anforderungen auf uns zu“, äußert sich Andreas Hinni, Leiter Services im Bereich Netzwirtschaft, positiv über die neue Systemintegration. Ergänzend fügt er hinzu: „Für den hohen Nutzen, den uns die Integration von Inxmail mit TINA bringt, hat die Umsetzung ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Mit Inxmail zentralisiert die Amprion GmbH den Newsletterversand und verschickt personalisierte Serienmails und Einladungen zu Veranstaltungen. Die erforderlichen Daten stammen aus der CRM-Software und werden über eine Schnittstelle an Inxmail übertragen. Wichtige Rückläuferinformationen werden an TINA zurückgespielt. Dadurch sind die Nutzer von TINA über versendete Mailings informiert und die Transparenz im Kundenkontakt wird erhöht.

Mailings mit automatisierter Veranstaltungsanmeldung

Zusätzlich wurde die Nutzung von Landing Pages ermöglicht. „Durch die Implementierung von Inxmail wird neben dem Versand von Serienmails auch das Veranstaltungsmanagement verschiedener Fachbereiche von Amprion optimiert: Erhält ein Ansprechpartner eine E-Mail, kann er auf einer durch Inxmail erzeugten Landing Page Detaildaten angeben. Diese Daten werden online zu TINA zurück synchronisiert. Das steigert die Customer Experience und minimiert gleichzeitig den Arbeitsaufwand für die Mitarbeiter“, erklärt CURSOR-Projektleiter Steffen Homrighausen den Nutzen des neu integrierten Mailing-Werkzeugs.

Tobias Homberg, Projektleiter bei crm consults, erläutert: „Durch die Inxmail-Integration kann eine große Anzahl von Adressaten schnell und unkompliziert angesprochen werden. Wurde in der Landing Page ein alternativer Ansprechpartner angegeben, kann bei Abwesenheit eines Empfängers die Einladung nochmals an den Vertreter versendet werden.“

„TINA und Inxmail harmonieren bestens. Wir erhalten somit ein neues Werkzeug zur verbesserten Interaktion und Kommunikation mit unseren anspruchsvollen Kunden“, begrüßt Patrik Genter, Projektleiter CRM bei Amprion, die Integration des Mailing-Tools in TINA.

Über Amprion

Die Amprion GmbH betreibt mit 11.000 Kilometern Höchstspannungsleitungen das längste Übertragungsnetz in Deutschland – mit Spannungsstufen von 220 und 380 Kilovolt. Im Netzgebiet, das von Niedersachsen bis zu den Alpen reicht, leben mehr als 29 Millionen Menschen. Bei Amprion sind rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Weitere Informationen

Veröffentlicht am: 2. Mai 2019
Kategorie: Software