Neue Medizinprodukteverordnung betrifft komplette Pharma Supply Chain

Kommunikation zur EUDAMED vom Hersteller bis zum Patienten

Pharma SupplyChain

Pharma SupplyChain

[...]

Die neuen EU Verordnungen für Medizinprodukte und In-Vitro Diagnostika betreffen die komplette Pharma Supply Chain.

Produzenten und Bevollmächtigte müssen ihr Produkt bei der europäischen Datenbank (EUDAMED) anmelden und erhalten anschließend einen UDI-Code. Dieser Code wird auf das Produkt aufgebracht.

Importeure und Großhändler überprüfen bei Erhalt der Produkte, ob die Produzenten und Bevollmächtigten alles richtig gemacht haben. Und ergänzen die Produkte mit ihren Daten.

Die Händler, Apotheken, Praxen und Krankenhäuser überprüfen diese Daten erneut. Sie müssen dokumentieren woher die Produkte stammen und wohin die Produkte abgeben worden.

COSYS hat die komplette Supply Chain nochmal übersichtlich in einem Video dargestellt. Dieses Video finden Sie oben oder unter Youtube.

Gerne unterstützt COSYS Sie bei der Umsetzung der Verordnungen mit einer Softwarelösung oder der passenden Hardware.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.cosys.de/pharma-eu-verordnung

 

Auch interessant:

Medizinprodukteverordnung (MDR)

In-Vitro Diagnostika-Verordnung (IVDR)

UDI-Code

EUDAMED

Veröffentlicht am: 22. Juli 2019
Kategorie: Medizintechnik